Zugriffszähler gratis

 

 

SCHACH_LOGO_1
H96 SCHACH LOGO
CHESS TICKER BANNER
but_square1

OFFENE SUEDHARZMEISTERSCHAFT - SCHLOSS MANSFELD

but_square1
but_square1
but_square1
but_square1
BEZIRKSKLASSE
but_square1
but_square1
but_square1
but_square1
but_square1

 

20161217-004 MANSFELD

MANSFELD IM MORGENNEBEL

10. OFFENE SUEDHARZMEISTERSCHAFT 2016 - SCHLOSS MANSFELD

rochade schachzeitung 2018-04
NSV LOGO
DSJ_LOGO_001

SACHSEN-ANHALT SACHSEN-ANHALT - VERBAND: G02

10. OFFENE SUEDHARZMEISTERSCHAFT - SCHLOSS MANSFELD

SCHLOSS 1

06343 MANSFELD

5 RUNDEN

2 Std. / 40 Zg. / 30 MIN.

DWZ

 EURO

 

   MELDESCHLUSS     14.12.16 17:40

 R1 16.12.2016   Fr. 18:00 UHR

 R2 17.12.2016   Fr. 9:00 UHR

 R3 17.12.2016  Sa. 14:30 UHR

  R4 18.12.2016  Sa. 9:00 UHR

 R5 18.12.2016  So. 14:30 UHR

KARENZ: ?

Erw.20.-Jug.15.-

AUSSCHREIBUNG:

MELDELISTE:

ERGEBNISSE: 2015 2016

AUSWERTUNG: 2015 2016

G

eMail: schach@kalliwoda.de - ENRICO KALLIWODA Tel.: 03475 638556 - www.kalliwoda.de   

TEILNEHMER DER BUNDESLAENDER:

.

SACHSEN-ANHALT

SACHSEN-ANHALT

flagge-niedersachsen40x60

NIEDERSACHSEN

flagge-hessen60x40

HESSEN

SACHSEN

THUERINGEN

BERLIN

So. 18.12.2016 - 19:45 SIEGEREHRUNG

.

Tbl/Grp

+/-

Pt

PLAYER

CLUB / COUNTRY

DWZ/ELO

 

ERG.

 

PLAYER

CLUB / COUNTRY

DWZ/ELO

Pt

+/-

.

R5 - So. 18.12.2016 - 14:30 UHR

24

+40

3.0

KHANBEKYAN, AREG

SCHACHZWERGE MAGDEBURG

1367-45 / 1584

SACHSEN-ANHALT

1 : 0

flagge-niedersachsen40x60

NAGEL DETLEV

SG W-B EILENRIEDE GERMANY

1480-89 / 1628

2.0

-19

31

-11

2.5

JOPPICH, TILL

SCHACHZWERGE MAGDEBURG

1483-34 / 0000

SACHSEN-ANHALT

1 : 0

flagge-niedersachsen40x60

GLASCHAK JOACHIM

SCHACH-DRACHEN ISERNHAGEN

1277-79 / 1570

1.5

+7

R4 - So. 18.12.2016 - 09:00 UHR

13

-19

2.0

NAGEL DETLEV

SG W-B EILENRIEDE GERMANY

1480-89 / 1628

flagge-niedersachsen40x60

0 : 1

SACHSEN-ANHALT

DOMASKE, SUSANN

PTSV HALLE

1651-77 / 0000

3.0

+13

21

+7

1.5

GLASCHAK JOACHIM

SCHACH-DRACHEN ISERNHAGEN

1277-79 / 1570

flagge-niedersachsen40x60

0 : 1

SACHSEN-ANHALT

ZIEGENFUSS, ANTONIA

OSG BADEN-BADEN

1822-55 / 1891

2.5

-6

R3 - Sa. 17.12.2016 - 14:30 UHR

30

-67

1.0

PIETSCH, JOHANN

ROTER TURM HALLE

1224-36 / 1590

SACHSEN-ANHALT

0 : 1

flagge-niedersachsen40x60

NAGEL, DETLEV

SG W-B EILENRIEDE GERMANY

1480-89 / 1628

2.0

-19

23

-16

1.5

SCHLEGEL, HAGEN

TSG MARKKLEEBERG

1566-2 / 0000

SACHSEN-ANHALT

1/2 : 1/2

flagge-niedersachsen40x60

GLASCHAK, JOACHIM

SCHACH-DRACHEN ISERNHAGEN

1277-79 / 1570

1.5

+7

R2 - Sa. 17.12.2016 - 09:00 UHR

21

-19

1.0

NAGEL, DETLEV

SG W-B EILENRIEDE GERMANY

1480-89 / 1628

flagge-niedersachsen40x60

1/2 : 1/2

SACHSEN-ANHALT

THONIG, RALF

GW 90 BISCHOFRODE

1568-84 /1675

1.0

+5

30

+7

1.0

GLASCHAK JOACHIM

SCHACH-DRACHEN ISERNHAGEN

1277-79 / 1570

flagge-niedersachsen40x60

0 : 1

SACHSEN-ANHALT

SCHAEFER, KONSTANTIN

SV 1919 GRIMMA

1433-30 / 0000

1.0

+1

R1 - Fr. 16.12.2016 - 18:00 UHR

17

-27

0.5

ENXING, PHILEMON

SG LEIPZIG

1579-45 / 1460

SACHSEN-ANHALT

1/2 : 1/2

flagge-niedersachsen40x60

NAGEL, DETLEV

SG W-B EILENRIEDE GERMANY

1480-89 / 1628

0.5

-19

38

-16

0.0

LEHMANN, TAYLOR

SF HETTSTEDT

1077-19 / 0000

SACHSEN-ANHALT

 0 : 1

flagge-niedersachsen40x60

GLASCHAK, JOACHIM

SCHACH-DRACHEN ISERNHAGEN

1277-79 / 1570

1.0

+7

Mi. 16.12.2016 ANREISE 17:40 UHR (ab Hannover ca. 2 Std. mit dem Auto)

chess-ticker qr
DSB_LOGO450
20161218-001 TURNIERLEITUNG 20161218-002 JOACHIM GLASCHAK

TURNIERLEITUNG

20161218-003 R5
20161218-005 KNAPPENSAAL

DER KADERNACHWUCHS MACHT ES DEN ALTEN HASEN SCHWER FOTO: CHRISTINE MUELLER

SCHACHFREUND JOACHIM GLASCHAK IM AUFBRUCH ZUR R3

GESPIELT WURDE IN 3 SAELEN DES SCHLOSSES

FOTOs /dwn

ZUR GESCHICHTE DES SCHLOSSES UND DER GRAFEN VON MANSFELD

DIE GRAFEN VON MANSFELD WAREN AUFGRUND DES BESITZES VON BERG- UND MUENZRECHTEN EIN WOHLHABENDES GESCHLECHT. AUF DEM SCHLOSSBERG BEFANDEN SICH ZUNAECHT EINE MITTELALTERLICHE BURGANLAGE. NACH DEREN ZERSTOERUNG DURCH EINEN BRAND UND WEGEN DER ERBTEILUNGEN 1501, ENTSTANDEN IM 16. JH. DIE RENAISANCE-SCHLOESSER :

MANSFELD-VORDERORT (restauriert) - MANSFELD MITTELORT (Ruinen) - MANSFELD-HINTERORT(Ruinen) .

ES FOLGTE DER BAU EINER ALLE DREI RENAINSSANCE-SCHLOESSER UMSCHLIESSENDE WEHRHAFTE FESTUNG. 1674 WURDE DIESE AUF BESCHLUSS DES OBERSAECHSISCHEN REICHSKREISES VON BERGLEUTEN WEITGEHEND NIEDERGERISSEN. NACH AUSSTERBEN DER DREI LINIEN VORDERORT, MITTELORT, UND HINTERORT IM MANNESSTAMME FIELEN SAEMTLICHE LEHEN DER GRAFSCHAFT MANSFELD AN DIE OBERLEHNSHERREN ZURUECK. (KURFUERSTENTUM SACHSEN UND HERZOGTUM MAGDEBURG). DAS SCHLOSS FIEL 1780 AN DEN PREUSSISCHEN STAAT UND ERLEBTE SEIT DEM MEHRERE NUTZER, DARUNTER OBERBERGRAT CARL FRIEDRICH BUECKLING (ERBAUER DER ERSTEN DEUTSCHEN DAMPFMASCHINE NACH WATTSCHEM PRINZIP). EINE NEUGESTALTUNG DES SCHLOSSES ERFOLGTE IM 19. JAHRHUNDERT DURCH DIE FAMILIE > VON DER RECKE <. SEIT 1948 WIRD ES ALS CHRISTLICHES TAGUNGSHAUS GENUTZT: DER FOERDERVEREIN SCHLOSS MANSFELD E.V. IST SEIT 1999 EIGENTUEMER UND BETREIBT HIER DIE CHRISTLICHE JUGENDBILDUNGS- UND BEGEGNUNGSSTAETTE SCHLOSS MANSFELD.

BURGDORF LOGO
ACO-Logo200px
BEZIRK LOGO

ZEITTAFEL:

1060: 1. urkundliche Erwaehnung der Grafen von Mansfeld.

1229: Erste urkundliche Erwaehnung der Burg Mansfeld.

15. Jahrhundert: Erbauung der spaetgotischen Schlosskirche.

1509: Brand auf der Burg. Neubau von drei Renaisance Schloesser Vorderort, Mittelort und Hinterort und der Festung.

1517: Durch den Bau des neuen Schlosses wird die Erweiterung und Verstaerkung der Befestigungsanlage erforderlich. Der Buechsenmachermeister Matern aus Nuernberg beginnt damit an der Tiergartenbastion.

1540: Einfuehrung derReformation durch Luther und Graf Albrecht von Hinterort in der gesamten Grafschaft Mansfeld.

1549: Unter der Leitung des Festungsbaumeisters Christoph Stieler aus Magdeburg beginnt ein weiterer Ausbau der Befestigung.

1570: Zwangsverwaltung der graeflichen Besitzungen - Verfall der Schloesser Mittelort und Hinterort.

1618-1648: Mehrfache Belagerung der Festung waehrend des 30 jaehrigen Krieges.

1672: Beschluss der Kreisstaende Sachsens > das Haus zu demolieren <.

1674-1675: Sprengung der Festungsanlagen durch 400 beorderte Landsleute und 30 Freiberger Bergleute, in der Folgezeit verfallen die Schloesser.

1780: Aussterben der Mansfelder Grafen.

1794-1810: Schloss im Besitz des Oberbergrat Carl Friedrich Bueckling, Erbauer der ersten deutschen Dampfmaschine.

1859-1945: Schloss im Besitz der Freiherren > von der Recke <.

1860-1862: Neugotischer Ausbau des Schlosses Vorderort und Ausstattung (bis 1868)

1883-1908: Neugotische Glasfenster in der Schlosskirche.

1946: Im Zuge der Bodenreform geht das Schloss in den Besitz des Landes SACHSEN-ANHALT ueber.

1947: Uebergabe an die Ev.Kirche der Kirchenprovinz Sachsen (KPS), unentgeldliche Nutzung (Niesbrauch) durch das ev. Jungmaennerwerk (heute CVJM) als kirchliches Tagungs- und Ruestzeitheim.

1999: Der 1997 gegruendete Foerderverein Schloss Mansfeld e.V. ist Eigentuemer. Es beginnt eine rege Bautaetigkeit.

QUELLE: REGIONALVERBAND-HARZ e.V.

20161217-001 HAUPTEINGANG 20161217-002 SCHLOSS VORDERORT
20161217-003 SCHLOSSKIRCHE
20161217-007 PORTAL
20161217-009 PORTAL KNAPPENSCHENKE
20161217-008 MAEUSETURM
20161217-012 RUINEN
20161217-006 SCHLOSSFRIEDHOF

FOTOs /dwn

~~~~~~

GOOGLE - TRANSLATER

Flaggen Bilder freundlichst zur Verfuegung gestellt von: www.nationalflaggen.de und/oder www.bildburg.de

Listinus Toplisten

 

.

est. 20060505

dwn

20180422 - 2032

.

~~~~~~

<<<

>>>

Google